Das magische Dreieck - Sildpollen - Fiskebol und Laukvika

Bild des Benutzers thorben

Heute haben wir die Graufilter von vornherein nicht mitgenommen - einen blauen Himmel hätten wir so oder so nicht bekommen können. Schneefall und Graupel begleitete uns heute den ganzen Tagen – mal mehr, mal weniger stark.

Den Anfang unseres Tagesprogramms machte Sildpollnes, dort besuchten wir den kleinen Hafen, die Kirche und wanderten entlang der mit einem quecksilberfarbenen Wasser umsäumten Küste.

Den Wolken zum Trotz kamen uns wieder viele Vögel vor die Linse. – Nun führte uns die Route nach Fiskebøl dort und auf der Weiterfahrt besuchten wir verschiedene Ziele und legten ein paar spontane Stopps ein.

An einen Quarzsandstrand entdeckten wir eine Horde von Meeresstrandläufern und mit geschickten Manövern konnten wir einige Individuen isolieren, um diese möglichst auf hellem Grund fotografieren zu können. Hierbei hatten wir sehr viel Spaß und brachten so etwas Farbe in den ansonsten zur Zeit grauen Vogelalltag.

Weiter fuhren wir nach Laukvik und erkundeten dort die felsige Küste – eine lichter werdende Wolkendecke machte uns Hoffnung auf ein Ende des Schneefalls, doch wurden wir weiter stets von diesem begleitet…

Am Ende des schönen und abwechslungsreichen Tages besuchten wir kurz den Supermarkt in Svolvaer, um Blaubeeren für einen später leckeren Kuchen zu kaufen.

Der Schneefall hat die Lofoten wieder in ein winterliches Gewand gehüllt und drinnen warten wir gespannt auf einen bald aufklarenden Himmel, vielleicht haben wir heute Glück mit den Polarlichtern.