Der Sprung auf die Lofoten in Norwegen

Bild des Benutzers thorben

Von Björkliden in Schweden aus sind wir in der Hoffnung auf Elche noch einmal in Richtung Abisko zurückgefahren, doch leider ohne Erfolg... Die Weiterfahrt über die Passstraße in Richtung Norwegen war dafür traumhaft schön. Die beginnende Dämmerung hat der lockeren Wolkendecke eine wunderschöne und feurige Färbung verliehen. Im Spätnachmittagslicht passierten wir die Grenze von Schweden zu Norwegen und erblickten kurze Zeit später die schöne  Fjord- und Küstenlandschaft Norwegens. Mit dem Abstieg zum Meeresspiegel fiel die Temperatur  wieder auf angenehme 0°C und die dicke Schneedecke lockerte sich immer weiter bis die bunte Vegetation, leicht schneemeliert, wieder zum Vorschein kam.

Gegen späten Nachmittag haben wir einen weiteren Mitreisenden abgeholt und uns  gemeinsam auf die letzte Etappe begeben.  Mit der Fahrt von den Vesteralen auf die Lofoten brach eine sternenklare, aber leider nordlichtlose Nacht an und gegen 21 Uhr waren wir endlich am Ziel angekommen.

Auf Austvagoy, der Lofoten Insel auf der sich unser Quartier befindet, hat der Winter bisher noch wenig Einzug gehalten.  Im Vergleich zu den letzten Jahren liegt hier unterhalb der Berge und auf Meereshöhe erst sehr wenig Schnee. Die Landschaft ist noch ausgesprochen bunt und  ich bin gespannt wie lange wir diesen Anblick noch genießen können.

Heute Morgen begrüßte uns schon eine knalliger Sonnenaufgang und meine Mitreisenden waren schon so begeistert, dass wir das Frühstück erst später eingenommen haben.

Weiter geht es zunächst nach Svolvaer in die größte Stadt der Lofoten, bevor wir ein wenig die Umgebung hier weiter erkunden. Ich bin gespannt, wie unsere Zeit auf den Lofoten in Norwegen wieder verläuft. Ich freue mich auf die nächsten Tage, wenn auch unsere Reisegruppe endlich komplett ist und wir gemeinsam die wunderschönen Lofoten in Norwegen erkunden können.