Die Strände von Vik mit Papageitauchern - verfasst von Nicole (Island-Reise)

Bild des Benutzers thorben

Die Strände von Vik mit Papageitauchern

- verfasst von Nicole

Am achten Tag heißt es wieder Koffer packen und Quartier wechseln. Fast hätten wir auch die Weiterfahrt entlang der Lagune ohne erneuten Stopp geschafft. Fast… Wagen 1 kommt bis Parkplatz 2, bevor er dreht, das andere Auto ist schon in die Gegenrichtung unterwegs. Heute liegt die Lagune windstill und ohne Sonnenschein vor uns, wodurch das Türkisblau der Eisberge noch intensiver ist. Als wir uns endlich losreißen können, fahren wir direkt durch bis Vik. Und auch Vik begrüßt uns ohne Regen, Wind oder Nebel. Wer schon öfter in Island war, weiß, wie selten man dieses Glück hat! Die Trollfigur liegt im spiegelglatten Meer. Und auch an den Basaltsäulen bewegt sich das Meer kaum. Die letzten Papageitaucher fliegen mit kurzen Flügelschlägen über das Meer und ein paar aus der Gruppe haben das Glück, in der Ferne die Fontäne und den Rücken eines Wals zu sehen. Die Sicht auf Dyrholaey ist klar. Zum Sonnenuntergang fahren wir nach Mehrheitsbeschluß zum Flugzeugwrack am Strand und das lohnt sich! Die untergehende Sonne verfärbt den Himmel mehr und mehr orange-rot und das Wrack erstrahlt in herrlichem Licht. Ganz nebenbei kriegen wir noch ein Motorradshooting geboten. Nach einer leckeren Fischmahlzeit sitzen wir noch lange mit unseren Laptops zusammen und tauschen Foto- und Lightroomtipps aus.