Ein Abschied mit Wasserfällen - verfasst von Nicole (Island-Reise)

Bild des Benutzers thorben

Ein Abschied mit Wasserfällen

- verfasst von Nicole

Das kann doch unmöglich schon Tag 9 sein? Der erste Abschiedsschmerz setzt ein… Aber einen vollen Tag haben wir ja noch. Und der wird gefüllt mit 4 Wasserfällen. Der erste Halt erfolgt am Skogafoss und hier erleben wir zum ersten Mal auf dieser Island Reise, wie ein von Menschen überlaufener Wasserfall aussieht und realisieren, wieviel ruhige und einsame Zeit wir in Island verbringen durften. Auf der Fahrt zum Seljalandsfoss werden wir von Kühen auf dem Weg zu ihrer Wiese ausgebremst. Tja, Tiere haben hier immer Vorfahrt. Und am Seljalandsfoss angekommen, werden entweder die Stative aufgebaut oder ein Spaziergang hinter den Wasserfall unternommen. Diejenigen, die diesen Wasserfall schon von früheren Island Reisen mit Thorben kennen, machen sich auf den Weg zum 500 m entfernt liegenden Gljufrabui Wasserfall. Ein „Indoorwasserfall“, den man durch eine Felsspalte erreicht und der dann magisch in die Felshöhle fällt und einen in seine Gischt hüllt. Letztes Highlight ist ein Wasserfall, der in mehreren Etappen nach unten fällt und in vollem Sonnenschein vor uns liegt. Wir genießen die letzten Stunden unserer Islandreise, bis wir endgültig wieder in Reykjavik ankommen. Der Abend endet in gemütlicher Runde, das traditionelle Gästebuch macht seine Runde und keiner mag so recht glauben, daß uns morgen die Flieger wieder in verschiedene Richtungen und Länder verteilen… Nur einer grinst vor sich hin. Ein Österreicher aus Wien hat nämlich vorsätzlich die folgende Tour direkt mitgebucht und darf sich insgesamt 3 Wochen durch das wundervolle Island fahren lassen. Unser Neid ist mit ihm…Snaefellsnes, Westforde und die Region Myvatn sind ihm sicher...