Island im April - Die Island Winter und Polarlicht Fotoreisen beginnen

Bild des Benutzers thorben

Seit kurzem bin ich mit den Island im Winter Fotoreisen unterwegs. Nach den warmen Temperaturen im frühlingshaften Deutschland sind wir wieder zurück in den Winter gekehrt. Island im April bietet schöne lange Tage mit langen Dämmerungsphasen und meist, der Winter endet hier erst Anfang bzw. Mitte Mai, einem winterlichen Eindruck. Hier oben im Norden ist die wunderschöne Landschaft des Myvatns noch tief verschneit.

Die Sonne scheint und die Temperaturen liegen bei angenehmen und trockenen -1°C. Nach der Ankunft in Island und am Myvatn, habe ich versucht die berühmten Enten des Myvatns zu fotografieren, doch ein treuer und lieber Begleiter machte mir einen Strich durch die Rechnung. Vielleicht aus Mangel an Aufmerksamkeit versuchte sich ein isländischer Hütehund kurz um als großer Jäger. Jedoch einzig mit dem Erfolg, dass sich die Enten weiter vom Ufer entfernten und er selber patsch nass wurde. Der Hund machte jedoch im Wasser eine gute Figur und wurde kurzum zum Fotomotiv. …und für den Fall, dass sich die Frage nun stellen sollte: Natürlich hat sich der Hund vor mir geschüttelt! - In den kommenden Tagen werden wir versuchen noch einmal die Vogelwelt in den Fokus zu nehmen.

Der sonnige Tag gestern endete mit einer traumhaften Dämmerung und einem wunderbar roten Sonnenuntergang. In der relativ klaren und absolut windstillen Nacht zeigten sich beeindruckenden Nordlichte, die sich wunderbar im See Myvatn spiegelten.  

Auch der Tag heute verspricht ein gelungener Einstieg in die Island Winter Fotoreisen zu werden, mit hoffentlich vielen weiteren schönen Polarlichtern am Himmel. Ich freue mich auf viele erlebnisreiche und abwechslungsreise Tage zusammen mit der Fotoreisegruppe.