Unsere Anreise zu den Lofoten

Bild des Benutzers thorben

Von Münster und Hamburg aus sind wir gestern gestartet. Der Schneefall in der Nacht hatte leider einige Unfälle zur Folge, die wiederum zu einigen Staus auf der Autobahn Richtung Norden geführt haben, aber wir hatten Glück und konnten die meisten Stellen umfahren.

Mit der Fähre, die wir pünktlich erreicht haben sind wir gut in Dänemark angekommen. Einsetzender Schneefall hat das Autofahren zwar nicht angenehm gemacht, aber in einer langen und langsamen Kolone kamen wir gut zum ersten Quartier in Südschweden.  

Der erste Tag in Schweden hat uns leider grau erwartet, so dass ich kurz über die Empfehlung der Vermieterin nachgedacht habe, ob es nicht vielleicht besser wäre, im Frühling her zukommen. Der Winter sei in Südschweden ja immer so grau...naja ein wenig in der Erinnerung gekramt und dies möchte ich nicht mehr grundsätzlich unterschreiben.;)

Nun sind wir im schönen Lidköping angekommen, die Innenstadt erinnert etwas an Potsdam und die Atmosphäre hier ist sehr angenehm und entspannt. Überall leuchten die Häuser und Geschäfte und die zu gefrorenen Kanäle schaffen das Übrige zum städtischen Winteridyll. - Hier werde wir bestimmt noch einmal hinkommen.

Mit frisch aufgezogenen bespiketen Winterreifen geht es morgen weiter in Richtung Norden nach Östersund; ein langer Weg der uns hoffentlich unter blauen Himmel führt. Ich freue mich schon auf die weiten Winterlandschaften die diesen Weg säumen.