Von Eggum bis Hennigsvaer

Bild des Benutzers thorben

Am heutigen Tage brachen wir nach Eggum auf. Bereits auf dem Hinweg sahen wir überraschend den ersten Seeadler, der plötzlich am Wegesrand hockte. Leider konnten wir nicht rechtzeitig genug zu den Kameras greifen und so blieb dieser Eindruck einzig für die schöne Erinnerung.

Am frühen Vormittag erreichten wir Eggum und die Nordküste Vestvagoys. Bevor wir uns weiter entlang der Küste in Richtung Skulpturkap bewegten, statteten wir dem Leuchtturm und dem Ort einen Besuch ab. Der Quarzsandstrand und die schöne Stimmung vor Ort boten uns einen schönen Einstieg in den Programmtag.

Nach einer kurzen Fahrt wanderten wir weiter in Richtung Felsküste. Steile Felswände und ein im engen Tal gefrorener See auf der einen und das offene Nordmeer auf der anderen Seite präsentierten uns viele schöne Motive für Foto und Film. Seeadler bekamen wir zahlreich zu Gesicht, leider hatte niemand ein 600mm Tele griffbereit dabei.

Am Nachmittag und pünktlich zur Abendsonne trafen wir in Henningsvaer ein. Die kleine Stadt bot uns eine Vielzahl von Motiven, doch der fulminante Sonnenuntergang dort brachte uns das Highlight des Tages ein! Gut positioniert erfassten wir die Stadt und die Region mit unseren Kameras. Von der blau–gelb-orange bis in die pink-orange-rote Phase des Sonnenuntergangs hielten wir Stadt und Berge fest - heute Abend konnte sich niemand der Magie dieses Kitsches entziehen.

In der blauen Stunde suchten wir noch etwas länger eine aufgestellte Kamera, die den Sonnenuntergang für Timelapse Videos aufzeichnete und fuhren nach einem schönen und fotografisch sehr reichhaltigen Tag wieder zurück zu unserem Quartier.